Stress

Statistiken

Die unten stehenden Statistiken zeigen, wie Stress die Gesellschaft beeinflusst.

Top Stressursachen in den USAFaktoren
1ArbeitsdruckDruck von Mitarbeitern und Vorgesetzen, Arbeitsüberlastung
2FinanzenVerlust des Arbeitsplatzes, Gesundheitskosten
3GesundheitGesundheitliche Probleme, terminale oder chronische Krankheiten
4BeziehungScheidung, Tod des Ehegatten, Auseinanderstzungen mit Freunden, Einsamkeit
5Ungesunde ErnährungUnzureichende Ernährung, industriell verarbeitete Lebensmittel, raffinierte Zucker
6Mediale ÜberladungFernseher, Radio, Internet, E-Mail, Social Networking
7SchlafstörungenUnfähigkeit Adrenalin und andere Stresshormone abzubauen
Stress Statistiken USAData
Menschen welche regelmässig unter stressbedingten physischen Beschwerden leiden77%
Chronische Exposition von extremem Stress33%
Empfinden, dass der Stress in den letzten fünf Jahren stark zunahm48%
Menschen sagten, Geld und Arbeit sind die Hauptursachen von Stress76%
Berichteten, Stress halte sie vom Schlaf ab48%
Stress Auswirkungen StatistikData
Leute die berichteten, Stress habe einen negativen Einfluss auf ihr persönliches und berufliches Leben43%
Beschäftigte Erwachsene, die sagten, sie hätten Schwierigkeiten mit ihrer Work Life Balance31%
Menschen die berichteten, dass sie gestresst sind, weil der Job sie während ihrer Familienzeit und Freizeit beeinträchtigt35%
Berichte, dass Stress sie dazu brachte, sich mit nahestehenden Menschen zu zerstreiten.54%
Berichte sich von einem Freund oder Familienmitglied entfremdet zu haben wegen Stress26%
Jährliche Kosten die Stress verursachte wegen Arbeitsausfällen (USA)USD 300 Milliarden
Jährliche Kosten für die U.S.-WirtschaftUSD 1 Billion
Jährliche durch Stress verursachte Kosten wegen Arbeitsausfällen (Schweiz)CHF 10 Milliarden
Berichte, sie sein “immer” oder “oft” gestresst oder unter starkem Druck bei der Arbeit30%

Referenzen: Statistic Brain, Peter Schnall - Unhealthy Work, SECO

Akuter und chronischer Stress

Es gibt zwei Arten von Stress den akuten, den wir fühlen und deutlich bemerken, zum Beispiel, wenn wir morgen eine Prüfung haben. Dieser akute Stress ist eine instinktive Aktivierung unseres Kampf- und Fluchtmodus und eine Funktion unseres Körpers, um Energie freizugeben wenn wir sie brauchen. Akuter Stress ist für uns nicht gefährlich, aber wenn er chronisch wird, können die Konsequenzen verheerend sein.

Uns ist es in der Regel nicht bewusst wenn wir chronisch gestresst sind, bis sekundäre Symptome auftreten, welche schwerer zu behandeln sind. Obwohl RestArt akuten Stress misst und die Stressmuster überwacht, liegt der Schwerpunkt auf der Prävention von chronischem Stress und der Vorhersage und Prävention von Burnout.

In der heutigen, rasanten Gesellschaft sind unser autonomes Nervensystem (Sympathikus und Parasympathikus) und unsere Stressachse (Hypothalamus-Hypophyse-Nebennierenrinde) ständig unter Druck, und es ist eine Herausforderung für unsere Körper, von einer Anspannung zu einer Entspannung zurückzukehren und das Gleichgewicht zu finden. Chronischer Stress kann viele ernstzunehmende gesundheitliche Konsequenzen haben. Die Weltgesundheitsorganisation nennt Stress: "die Epidemie des einundzwanzigsten Jahrhunderts".

 

Konsequenzen von chronischem Stress

Eine anhaltende Stressbelastung (chronischer Stress) kann zu schweren gesundheitlichen Problemen führen, wenn sie unentdeckt und unbehandelt bleibt. WebMD sagt, dass "Dreiundvierzig Prozent aller Erwachsenen an negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Stress leiden." Eine Studie von der Oxford Universität ergab, dass 70 bis 90% aller Krankenhausbesuche direkt mit Stress verbunden sind, und die folgenden gesundheitlichen Probleme verursachen können:

  • Verschlechterung der Hirnleistung
  • Depression
  • Burnout
  • Insomnia
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Rückenschmerzen
  • chronische Schmerzen
  • Immunsystem Schwäche
  • Allergien
  • Asthma
  • Diabetes
  • Herzinfarkt
  • Krebs